Blockstudium im Studienzweig Handarbeit

Der Studienzweig Handarbeit bildet Handarbeitslehrer*innen für die Klassenstufen 1-9 aus.
Das Studium erstreckt sich berufsbegleitend über einen Zeitraum von 2,5 Jahren. Des Weiteren
besteht die Möglichkeit einer Zusatzqualifikation für Jahrgangsstufe 10-12.

Voraussetzung für das Studium ist eine handwerkliche Ausbildung, bevorzugt im textilen Bereich.

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der praktischen Arbeit. Daneben gibt es eine vertiefende
Arbeit an grundlegenden Schriften zur Waldorfpädagogik sowie eine Auseinandersetzung/Beschäftigung
mit fachspezifischen pädagogischen Ansätzen und methodisch-didaktischen Herangehensweisen.

Den jeweiligen Klassenstufen entsprechend wird neben der handwerklichen Tätigkeit ein besonderes
Augenmerk auf die künstlerische Farb- und Formgestaltung gelegt.

  • In der Unterstufe (Klasse 1-4) sind die Schwerpunkte Stricken, Häkeln und Sticken.
  • In der Mittelstufe (Klasse 5-8) wird das exakte Nähen und Gestalten erlernt.
  • In der Oberstufe (Klasse 9-11) werden die künstlerischen Handwerksberufe behandelt.

Das Studium gliedert sich in

  • 6 Blöcke à 2 Wochen
  • 4 Zwischentreffen à 3-4 Tage an Wochenenden zu verschiedenen pädagogischen und
    künstlerisch-handwerklichen Themen

Die sechs Kursblöcke bauen aufeinander auf. Der Einstieg in die Ausbildung erfolgt nach Absprache
mit der Seminarleitung. Das Studium wird durch Praktika in Schulen ergänzt.

Informationsflyer hier

Für weitere Informationen und bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Frau Stefanie Schulte | Tel 0561 207 568-20
E-Mail: schulte ät lehrerseminar-forschung.de

Übersicht zu den Kursblöcken:

TermineThemenschwerpunkte
13.10. - 25.10.2019Maschinennähen in der 8. und Schneidern in der 9. Jahrgangsstufe
15.03. - 27.03.2020Kostümarbeit für Klassenspiele

Übersicht zu den Zwischentreffen:

TermineThemenschwerpunkte
05.09. - 08.09.2019Korbflechten in der 9. Jahrgangsstufe
findet in Otterberg statt